Kolbe

Andreas Kollender

Andreas Kollender: Kolbe

Günther Butkus (Verleger Pendragon Verlag) über Andreas Kollenders Roman »Kolbe«:


Letztes Jahr im Herbst wurde mir kurz vor der Buchmesse das Manuskript »Kolbe« von Andreas Kollender angeboten. Von Fritz Kolbe wusste ich bis dahin nichts, aber ich las den Stoff mit so einer Begeisterung, dass mir klar war, hier hast du einen Rohdiamanten »ausgegraben «. Dieser Roman wird alle überzeugen. Andreas Kollenders Sprache entwickelt eine unglaubliche Sogwirkung, augenblicklich ist man gefangen in seiner Geschichte. Kollender hat mit seinem aufwühlenden Roman, der von einer hinreißenden und zugleich tragischen Liebesgeschichte getragen wird, Fritz Kolbe ein literarisches Denkmal gesetzt. Der Roman beruht auf historischen Tatsachen, denn Fritz Kolbe, der während des Naziterrors im Auswärtigen Amt in Berlin arbeitete, hat sein Leben riskiert, um streng geheime Dokumente an die Amerikaner

weiterzuleiten. Deutschland wusste es ihm zu »danken« und hat ihm nach dem Krieg die Wiedereinstellung verweigert.

Sie kennen Kolbe auch nicht? Dagegen hilft lesen.

Fritz Kolbe ist ein vergessener Held und es gab ihn tatsächlich. Der spätere CIA-Chef Allen Dulles nannte ihn

den wichtigsten Spion des Zweiten Weltkriegs. Kolbe brachte hochbrisantes Aktenmaterial aus dem Auswärtigen

Amt in die Schweiz und leistete unter Einsatz seines Lebens Widerstand gegen das Nazi-Regime. In seinem Roman verbindet Andreas Kollender einfühlsam Fakten und Fiktion. Kollender setzt dem Widerstandskämpfer Kolbe ein literarisches Denkmal. Ein aufwühlender Roman mit Sogwirkung.

Sommer 1943: In Fritz Kolbe, Beamter im Auswärtigen Amt, reift die Überzeugung, dass nur eine militärische Niederlage die Schreckensherrschaft der Nazis beenden kann. Er schmuggelt streng geheime Dokumente aus der Behörde und bringt das brisante Material in die Schweiz. Darunter befindet sich auch der genaue Lageplan von Hitlers Hauptquartier. In Bern nimmt Kolbe Kontakt zu den Amerikanern auf und setzt sein gefährliches Doppelleben fort. Doch zermürbt von der ständigen Angst entdeckt zu werden, ist Kolbe kurz davor aufzugeben. Marlene, seine Geliebte mit Kontakten zum Widerstand, gibt ihm aber die Kraft weiterzumachen. Bis es zu einem folgenschweren Vorfall kommt.

Andreas Kollender

Kolbe

Originalausgabe

472 Seiten

Klappenbroschur, 13,5 x 20,6 cm

Euro 15,99 / 16,50 (A) / sFr 23,50

ISBN: 978-3-86532-489-4

Lieferbar ab Juli 2015

Auch als eBook